So reinigst du dein Fahrrad richtig 

Fahrräder sind grundsätzlich sehr robuste und stabile Gefährten. Doch grade, wenn man sich abseits der gut asphaltierten Straßen austobt, bleibt der Dreck förmlich am Rahmen des Fahrrads hängen. Um die Lebenszeit zu erhöhen, ist es deswegen sehr wichtig sein Fahrrad regelmäßig vor zu reinigen und den Schmutz, Staub und die Dreckklumpen zu entfernen. Hier ein kleiner Überblick, wie du das am besten anstellst.

Fahrrad reinigen: Der Rahmen

Zu aller erst gilt es den Rahmen zu reinigen. Dazu kannst du normales Wasser mit etwas Spülmittel nehmen. Bei groben und hartnäckigen Verschmutzungen, solltest du den Rahmen etwas in dem Wasser einweichen lassen. Eine Bürste oder ein Schwamm hilft die dann, auch wirklich die letzte Verschmutzung restfrei vom Fahrrad zu entfernen. Verwende zum Reinigen des Rahmens aber keinen Gartenschlauch oder gar einen Hochdruckreiniger. Dadurch könnte Wasser in Teile des Fahrrads eindringen und Schäden verursachen.

Fahrrad reinigen: Die Räder

Wenn du die Räder reinigen willst, dann beginne damit die Speichen und Naben mit einem Tuch, einem Schwamm oder einer Bürste von innen nach außen abzuwischen. Anschließend kannst du die Felgen reinigen und auf Schäden prüfen. Schau dabei auch über den Reifen, um kleine Löcher und Risse im Mantel vorzeitig zu erkennen. Die Bremsbeläge und die Felgenflanken kannst du im Zweifel mit feinem Schleifpapier bearbeiten. Dort sollte alles möglichst schmutzfrei und eben sein.

Fahrrad reinigen: Die Kette

Auch die Kette muss natürlich gereinigt werden. Hier sammelt sich auch gerne Schmutz, der früher oder später zu Problemen führen kann. Wenn du die Kette reinigst, dann benutze bitte kein Kettenbad oder irgendwelche Kettenreinigungsgeräte. Dadurch wäschst du nur das ganze Kettenfett aus den Gelenken, wodurch sie anfälliger für Schäden und Rost wird. Auch aggressive Reiniger, Rostlöser und Entfetter schaden deiner Kette mehr, als sie nützen. Nimm dir stattdessen eine kleine Bürste und wieder etwas Wasser mit Spülmittel. Mit der Bürste kannst du die Seiten der Kette abbürsten, bevor du einen Lappen nimmst und die Kette mit leichtem Druck durch den Lappen hindurchführst. Wenn du so nicht jeden Schmutz entfernen kannst, versuch es mit etwas WD40. Damit lassen sich auch hartnäckigere Verschmutzungen lösen. Zum Ölten der Kette eignet sich WD40 jedoch nicht. Die Kettenblätter, die Kassette und den Umwerfer kannst du mit einem Entfetter behandeln, bevor du mit einer kleinen Bürste den Schmutz entfernst. Hier erfährst du, wie du dich vor Fahrraddieben schützt.


-Dein Langenbach Team
Das Fahrradgeschäft in Konstanz 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ok